Navigationsgeräte und Navi-Apps

Mehr
01 Feb 2019 13:02 #1597 von Tech
Navigationsgeräte und Navi-Apps wurde erstellt von Tech
Testergebnisse der Stiftung Warentest vom Februar 2019

Testsieger Navigationsgeräte:
Tomtom Go 6200

2. Platz Navigationsgeräte:
Garmin DriveSmart 61 Europe LMT-D


Testsieger Navi-App für Android:
Tomtom Go Mobile (20 Euro Jahresgebühr)

2. Platz Navi-App für Android:
Google Maps (kostenlos)


Testsieger Navi-App für iOS (Apple):
Tomtom Go Mobile (20 Euro Jahresgebühr)

2. Platz Navi-App für iOS (Apple):
Google Maps (kostenlos)
Folgende Benutzer bedankten sich: Stefan, Splitter, stema

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2019 14:40 #1600 von BedaBua
BedaBua antwortete auf Navigationsgeräte und Navi-Apps
Da gibts doch auch Navis, speziell für Camper vzw Wohnwagen. Die zeigen doch auch zig Tausend Campingplätze, evtl sogar mit Infos darüber!

Opel Movano A; Bj.:2001; L2H2; 2,8 Dti;

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2019 14:53 - 01 Feb 2019 14:56 #1601 von Tech
Tech antwortete auf Navigationsgeräte und Navi-Apps
Um aus einem Standard-Navi ein Camper-Navi zu machen installiert man einfach die entsprechenden OVI's (Orte Von Interesse) bzw. POI's (Point Of Interest).

Zum Beispiel von www.archiescampings.eu/dui1/
oder von www.campercontact.com/de/content/downloads

Bei Tomtom funktioniert eine Installation total einfach und je nach Gerät sogar drahtlos über mydrive.tomtom.com/de_de/

Die Eingabe der Aussenabmessungen und des Gewichtes des Fahrzeuges, wie bei speziellen Camper-Navi's vorgesehen, denke ich kann bei einem Kastenwagen der 2,8- bzw. 3,5-Tonnen-Klasse entfallen.
Letzte Änderung: 01 Feb 2019 14:56 von Tech.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2019 15:17 #1602 von Stefan
Stefan antwortete auf Navigationsgeräte und Navi-Apps
Ich habe letztest Jahr ein "Volks-iPad" angeschafft und navigiere seitdem mit Google Maps. Ist im Online-Betrieb ziemlich der Datenfresser, daher sollte man bei knappen Volumen offline-Karten nutzen.

Mir fehlt ein wenig der Vergleich, aber optimal ist das noch nicht. Die Datenbasis von Google verrät wenig über die Straße, z.B. ob asphaltiert oder nicht. Zum Teil bin ich schon komplett fehlgeleitet worden. Aber gut, einfach Hirn ausschalten ist halt nicht.

Im Übrigen sollte man das Navi zwischendrin mal aus lassen, damit sich der eigene Orientierungssinn nicht ganz zurückbildet. Oder ist das wieder nur ein individuelles Problem meiner Hirnleistung?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2019 22:24 #1620 von bkick
bkick antwortete auf Navigationsgeräte und Navi-Apps
Ich hab mir ein kleines Ipad vorne auf eine Konsole gebaut, damit kann ich mit copilot oder aber kostenfrei mit maps me navigieren. Bei Maps kannst du die karten vorher laden und offline navigieren.
Guggl braucht kein mensch.

Grüsse
Bruno
boxer x290 2016 | l3h2 | 130ps | 3,5to | Eigenausbau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum