Auffahrkeile getunt.....

Mehr
15 Aug 2020 15:03 - 15 Aug 2020 15:04 #9470 von svenotzer
Auffahrkeile getunt..... wurde erstellt von svenotzer
Da es mir schon häufiger auf den Senkel ging, dass unsere auffahrkeile entweder sofort oder später bei weicherem Untergrund einsinken, habe ich diese etwas getunt.
Eine dünne siebdruckplatte, ich glaube 8 mm, minimal größer als die eigentlich standfläche zurecht geschnitten und durch die vorhandenen Löcher im Keil verschraubt.
Werde sie nächste Woche an der niederländischen Küste testen :-)

Gruß Sven

Renault mascott, Bj. 2001, 2800ccm, 92 kw, 5,5 Tonnen, Möbelkofferaufbau, Ausbau 2014, Euro 2 :-).

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 15 Aug 2020 15:04 von svenotzer.
Folgende Benutzer bedankten sich: Stefan, Flokki31

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Aug 2020 14:06 #9480 von Flokki31
Flokki31 antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Das Thema Auffahrkeile war bei mir bis jetzt noch gar nicht präsent. Dass die auf der Unterseite löchrig sind wie Schweizer Käse ist natürlich bei weicherem Untergrund nicht besonders vorteilhaft. Gut zu wissen.

Ford Transit Kasten, BJ 2017, L4H3, 2,0 TDCI, 130 PS, Euro 6
Ich bins, Georg
Ausbautagebuch
Elektrik

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Aug 2020 15:20 - 16 Aug 2020 15:23 #9481 von Tech
Tech antwortete auf Auffahrkeile getunt.....

Das Thema Auffahrkeile war bei mir bis jetzt noch gar nicht präsent. Dass die auf der Unterseite löchrig sind wie Schweizer Käse ist natürlich bei weicherem Untergrund nicht besonders vorteilhaft. Gut zu wissen.

Es gibt verschieden Ausführungen von Auffahrkeilen.

Diese 8-Tonnen-Keile hier haben z.B. nur kleine Entwässerungslöcher an der Unterseite: www.amazon.de/dp/B07VPJM2TK
wogegen ihre 5-Tonnen-Brüder unten relativ offen sind: www.amazon.de/dp/B07VQL7HVH

Auf jeden Fall würde ich Keile mit Radmulden empfehlen, damit die Handbremse nicht voll angezogen bleiben muss während das Auto auf den Keilen steht.

P.S.: Die 5-Tonnen-Keile sind bei mir im Einsatz.
Letzte Änderung: 16 Aug 2020 15:23 von Tech.
Folgende Benutzer bedankten sich: Stefan, Flokki31

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Aug 2020 16:19 #9484 von svenotzer
svenotzer antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Ich dachte auch, ich bräuchte keine und wurde dann in Frankreich eines besseren belehrt. Da war die Auswahl im campingladen natürlich nicht so umfangreich.
Ich kann Peter nur zustimmen, diese muldenform ist Gold wert.

Gruß Sven

Renault mascott, Bj. 2001, 2800ccm, 92 kw, 5,5 Tonnen, Möbelkofferaufbau, Ausbau 2014, Euro 2 :-).

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Aug 2020 08:33 #9488 von Stefan
Stefan antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Eingesunken bin ich auch schon, man versucht am Abend den Kasten horizontal hinzustellen, in der Früh steht er schief. Ich denke ich werde das mit den Sibdruckplatten auch mal versuchen, danke für den Tipp.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Aug 2020 22:17 #9500 von svenotzer
svenotzer antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Jo, heute in renesse getestet. Steht mit den Vorderrädern drauf, weicher Rasen, nix eingedrückt!!
Da die siebdruckplatte Reste vom kinderhausdach waren, habe ich für null Euro, und ner Stunde Arbeit ein zufriedenstellendes Ergebnis.
Ich denke 5 mm würden auch schon reichen......

Gruß Sven

Renault mascott, Bj. 2001, 2800ccm, 92 kw, 5,5 Tonnen, Möbelkofferaufbau, Ausbau 2014, Euro 2 :-).

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Aug 2020 07:20 #9504 von haidi
haidi antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Die Schnittkanten der Siebdruckplatte sollte man noch versiegeln. Mir hat ein Holzhändler dazu ein Fläschchen Leinöl verkauft. Ca.100 ml, damit hab ich schon etliche Meter versiegelt und noch immer was übrig, versiegelt mit einem Stück Geschirrschwämmchen getupft. Achtung, Arbeitsgeräte (Pinsel, Fetzen etc.) können beim Trocknen sich selbst entzünden.
Folgende Benutzer bedankten sich: Stefan, svenotzer

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Aug 2020 00:29 - 27 Aug 2020 00:41 #9564 von Christiane59
Christiane59 antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Ich hatte noch vom Wohnwagen einen Froli-Rundkeil und einen normalen Ausgleichskeil. Für den Zweck fand ich den Froli super, denn keinerlei Probleme mit Wegrutschen, und der Reifen steht schön in der runden Mulde, egal wie weit man ihn auffährt.

Jetzt beim Berlingo habe ich ihn nicht mehr dabei, weil er mir einfach zu groß ist.

In einem anderen Forum haben einige inzwischen gute Erfahrungen gemacht mit mit den Coolmove-Hebekissen, bei Wohnwagen wie Womos. Die kann man zum Verstauen einfach flach irgendwo in einen Staukasten legen oder auch zusammenrollen. Einen Kompressor habe ich sowieso immer dabei.

Kennt ihr die?
coolmove.de/contents/de/d172019_smart-level.html

Es gibt auch noch welche von Emuk, aber die sind sehr viel teurer.
Letzte Änderung: 27 Aug 2020 00:41 von Christiane59.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flokki31, Hogi

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Aug 2020 11:21 #9567 von Hogi
Hogi antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Ich finde, die Kissen sind eine coole Alternative zu Auffahrkeilen. Der Preis, na ja. Über die Anschaffung werde ich stark nachdenken.

Danke für den Tipp.

Gruß
Wolfgang

Ford Transit Tourneo, Bj. 2010, Ausbau 2016 Seedorf Camper

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Aug 2020 14:05 #9569 von svenotzer
svenotzer antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Interessante Geschichte! Mich würde interessieren, wie standfest das Kissen ist, wenn es nur die halbe Höhe benötigt, und das Kissen nicht prall gefüllt ist.
Sprich wie nachgiebig diese dann sind und ein schaukeln des Fahrzeugs begünstigen....

Gruß Sven

Renault mascott, Bj. 2001, 2800ccm, 92 kw, 5,5 Tonnen, Möbelkofferaufbau, Ausbau 2014, Euro 2 :-).

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Aug 2020 23:54 - 28 Aug 2020 00:01 #9577 von Christiane59
Christiane59 antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Im Wohnwagenforum hat vor kurzem jemand einen ausführlichen Bericht eingestellt. Beim Wohnwagen nivelliert man immer erst quer durch Keile oder Kissen, und dann längs mit dem Stützrad. Danach kommen 4 Stützen auf den Boden, aber nur leicht. Die Hauptlast liegt weiter auf der Achse.

Er schrieb, dass nichts schaukelt, egal ob er das Kissen auf 14 cm aufpumpt oder auf 6 cm. Beim Womo hat man sogar 4 Räder, aber würde nur max. 2 Kissen nutzen. Es könnte also höchstens von oben nach unten schaukeln, nicht horizontal. Und das tut es offenbar nicht, denn das würde es beim Wohnwagen sonst auch tun.
Letzte Änderung: 28 Aug 2020 00:01 von Christiane59.
Folgende Benutzer bedankten sich: svenotzer

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Aug 2020 13:37 #9582 von Firehorse
Firehorse antwortete auf Auffahrkeile getunt.....
Ich kann die oben angeführten Keile von Milenco nur empfehlen. Sind etwas schwerer, halten aber.
Die unten offenen Keile sinken ein und verbiegen sich.

Gruß aus der Eifel

Frank

Hier befinden sich keine Schreibfehler,
es handelt sich lediglich um einen Vorgriff
auf die Rechtschreibreform 2029

Vom Roadcruiser über Ixeo Time 590 zu einem vollintegrierten Frankia
Folgende Benutzer bedankten sich: svenotzer

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum