Welche Kabel und Verbindungen an 12 Volt anschließen...?

Mehr
10 Dez 2019 22:24 #6907 von Kawa 2018
Nachdem die Dachfenster montiert sind und die Dämmung zum großen Teil geklebt ist, geht es bald an die Deckenholz Vertäfelung. Darin sollen 6x Deckenspots verbaut werden, wovon jeweils 2 mit einem Schalter bedient werden.

Welche Kabel benötige ich?
Womit werden die Kabel verbunden, Wago-Klemmen sollen ja im Fahrzeug nicht verwendet werden.
Welche Schalter könnt ihr empfehlen?

Vielen Dank für die Infos...

Fiat Ducato 150 Multijet
(2013 Baujahr, L2H2, 148 PS, 3500 kg Zul. Gewicht, Euro 5)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Dez 2019 22:44 - 10 Dez 2019 22:56 #6908 von Flokki31

Kawa 2018 schrieb: Nachdem die Dachfenster montiert sind und die Dämmung zum großen Teil geklebt ist, geht es bald an die Deckenholz Vertäfelung. Darin sollen 6x Deckenspots verbaut werden, wovon jeweils 2 mit einem Schalter bedient werden.

Welche Kabel benötige ich?

Ich habe diese hier verwendet: Link

im Bündel verlegt mit diesem Isolierband: Link

1,5 mm² würden sicher für die Deckenspots auch reichen, ich habe 2,5 mm² genommen weil ich davon noch genug hatte.

Womit werden die Kabel verbunden, Wago-Klemmen sollen ja im Fahrzeug nicht verwendet werden.

Kommt darauf an wo du abzweigst, als Verteiler hab ich das hier genommen : Link

Prinzipiell solltest du als Verbinder so was nehmen: Link

Welche Schalter könnt ihr empfehlen?

Ich habe diese Schalttafeln eingebaut: Link

Vielen Dank für die Infos...


Ford Transit Kasten, BJ 2017, L4H3, 2,0 TDCI, 130 PS, Euro 6 - gerade im Aufbau
Ich bins, Georg
Letzte Änderung: 10 Dez 2019 22:56 von Flokki31.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Dez 2019 06:56 #6909 von Holly
Meine Wago-Klemmen funktionieren einwandfrei..........................

VG Holly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Dez 2019 12:38 - 11 Dez 2019 12:39 #6910 von haidi
Wago-Klemmen im Fahrzeug sehe ich sowohl bei 12 als auch bei 240 V als bedenklich an. Auch wenn das Kabel in der Klemme geführt wird, so habe ich Bedenken gegen die Klemmstelle, die Widerstand gegen das Herausziehen bietet und wenn du dir so ein Kabel nach der Klemmung anschaust, siehst du darin die Spuren der Klemmung. Die Vibrationen im Fahrzeug, auf die die Wago-Klemmen ziemlich sicher weder geprüft noch zugelassen sind, können da auf Dauer zu Kontaktmängeln führen. Das wird nicht zu einem plötzlichen Ansprechen der Sicherung führen, sondern eher zu einer zunehmenden Querschnittsverringerung, die zu Wärmeentwicklung führen wird.
Letzte Änderung: 11 Dez 2019 12:39 von haidi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Dez 2019 19:29 #6911 von Holly
Habe ich so jahrelang auch in anderen Wohnmobilen, dass funktioniert mit den Klemmen einwandfrei. Meine 12 Volt Spots und die 230V Verteilung ist damit verdrahtet. Zudem haben wir schon lange keine Kutschenfahrwerke mehr von wegen Vibrationen die knapp davor sind Erdbeben auszulösen. ;-)

VG Holly
Folgende Benutzer bedankten sich: schmidtfranz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 09:31 #6917 von Tech

Holly schrieb: Meine Wago-Klemmen funktionieren einwandfrei..........................

Bisher ... ;)

Es gibt einen bzw. sogar mehrere Gründe, warum der Hersteller der Wago-Klemmen diese für den Einsatz in Kraftfahrzeugen als NICHT geeignet ansieht.

Einen Grund hat haidi schon genannt.
Weitere Gründe sind z.B. die mangelnde Beständigkeit der Wago-Klemmen gegen im Fahrzeugbau eingesetzte Stoffe (Kraftstoff, Öl, Bremsflüssigkeit, Wachs, etc.), die mangelhafte Korrosionsbeständigkeit, der zu geringe Temperaturbereich, usw.

Deshalb:

KEINE Wago-Klemmen im Fahrzeugbau verwenden.
Weder für die 12-Volt- noch für die 230-Volt-Installation.
Folgende Benutzer bedankten sich: Splitter, Flokki31

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 09:36 #6918 von Holly
Bisher.................. seit 6 Jahren!

Allerdings überschütte ich meine Klemmen auch nicht mit Kraftstoff, Öl, Bremsflüssigkeit, Wachs, etc. Kein Ahnung was ihr so mit euer Elektrik macht und welchen Flüssigkeiten ihr sie so aussetzt.

VG Holly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 15:21 #6923 von Splitter
Man kann - so wie @Tech - nur darauf hinweisen,
was bzgl. KFZ-Elektrik angesagt ist und was dort nicht eingesetzt werden soll.
Darüber haben sich mal "Konstrukteure" umfassend ihre Gedanken gemacht, auch mit den Erfahrungswerten aus Ü100 Jahren Automobilbau. Und wir wollen hier doch ganz gerne AUCH bissl als Fachforum herüberkommen:mit Beitragsinhalten von "so isses richtig" und eher weniger mit "könnte/sollte/dürfte/vielleicht"-Vorschlägen ;)

Sicherlich KANN man sich seine Elektrik auch mit 3x0,75mm² NYM-Kabeln (weil's grad im Keller gelegen hat) einziehen, auch mit "Klemmen nach Wahl" anschließen. Gibt dann im Zweifelsfall nur eben ....ein warmes Feuerchen :P

Heißt ja nicht, dass "alternative Lösungen" nicht ihre Dienste tun: Solange[!] sie ihren Dienst tun.
Erst wenn der "Zweifelsfall" zum "Verzweifelsfall wird, kommt die Erinnerung daran, dass sich KFZ-Elektrik in Vielem eben grundlegend von Hauselektrik unterscheidet ;)

...und dass dann eine Versicherung - selbst bei Vollkasko - dann nach Begutachtung den hierdurch auch nur mittelbar entstandenen Schaden ...nicht decken könntedürftewird.

Ralph.
*Selbstausbau-interessierter Serienkastenfahrer*
im Knaus BoxStar Road 5,40m, BJ2015 - L2H2 - 2,3L 130PS - Euro 5 - Auflastung 3,3to auf 3,5to
Folgende Benutzer bedankten sich: haidi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 16:42 #6924 von Zepp

Holly schrieb: Bisher.................. seit 6 Jahren!

Allerdings überschütte ich meine Klemmen auch nicht mit Kraftstoff, Öl, Bremsflüssigkeit, Wachs, etc. Kein Ahnung was ihr so mit euer Elektrik macht und welchen Flüssigkeiten ihr sie so aussetzt.


Ich kann mich hier nur Holly anschließen. Auch ich verwende Wago Klemmen beim Ausbau meiner Campingbusse, bzw. Wohnkabine seit es diese Klemmen gibt; aber nur im Wohnbereich, nicht im Motorraum oder unter dem Unterboden. In meinem Betrieb werden Wago Klemmen bei der Verdrahtung der Akku Loks und der elektrischen Gästebahn verwendet und diese Fahrzeuge vibrieren richtig wild auf den Gleisen und sind sowohl Staub, als auch Korrosion, Fetten,...usw. ausgesetzt. Jahrelanger Einsatz ohne Störung.
Martin

Martin auf einem Dangel Boxer
"Die Welt ist wie ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 17:27 #6925 von Holly
Ich denke wir sind uns einig das die Firma Hymer mit Abstand am längsten Reisemobile herstellt. Und siehe da selbst bei denen werden im Innenausbau solche Klemmen verwendet.

Aktuell zu sehen in unserem B-SL 704 der gerade einmal 20 Monate alt ist.

VG Holly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 17:46 #6926 von Tech
WAGO als Hersteller kennt seine eigenen Produkte ganz genau und wenn WAGO eine Eignung seiner Klemmen für den Strassen-Fahrzeugbau gesehen hätte, würden diese mit den nötigen Zulassungen versehen auch im Strassen-Fahrzeugbau verwendet werden.

Aber WAGO sieht das anders und weiß dass die Klemmen NICHT für den Strassen-Fahrzeugbau geeignet sind.

Für Schienenfahrzeuge gibt es von WAGO Verbindungsklemmen.
In Schienenfahrzeugen werden aber auch die für WAGO-Klemmen nötigen starren Leitungen verwendet.

...aber eventuell gibt es ja auch so Verrückte, die im Fahrzeugbau starre NYM-Leitungen verbauen.
Für diese Leitungen könnte man dann auch WAGO's verwenden :silly:
Folgende Benutzer bedankten sich: haidi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 19:26 #6928 von Holly
Seit wann müssen(!!!!) Klemmen für den Straßenfahrzeugbau zugelassen sein, dafür möchte ich jetzt wirklich mal konkrete Nachweise!

Und dann mal eben auf der Wago Seite gefunden:

"Für Anwendungen mit erhöhten Anforderungen an Vibrationssicherheit wie z. B. Schiffbau und Bahntechnik".

VG Holly

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 20:12 #6929 von Tech

Holly schrieb: Seit wann müssen(!!!!) Klemmen für den Straßenfahrzeugbau zugelassen sein, dafür möchte ich jetzt wirklich mal konkrete Nachweise!

Allumfassendes findest Du in den FAKRA-Handbüchern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 20:33 - 13 Dez 2019 20:35 #6930 von Holly
Danke für den Hinweis, aber ich muss hier nichts beweisen oder raussuchen denn dafür gibt es keine konkreten Vorschriften oder gar Zulassungen. Wenn ich möchte drehe ich Leitungen abisoliert mit den Fingern zusammen, Isolierband drüber und gut ist. Würde ich mit Sicherheit nicht machen, aber ich könnte Punkt.

Letztendlich sollte alles gut abgesichert sein dann passiert rein gar nichts.

Und zu guter Letzt noch mal der Hinweis von offizieller Seite:

"Für Anwendungen mit erhöhten Anforderungen an Vibrationssicherheit wie z. B. Schiffbau und Bahntechnik".

........sollte m. E. nun wirklich ausreichen.

VG Holly
Letzte Änderung: 13 Dez 2019 20:35 von Holly.
Folgende Benutzer bedankten sich: Zepp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 21:08 - 13 Dez 2019 21:16 #6934 von Tech

Holly schrieb: Vibrationssicherheit wie z. B. Schiffbau und Bahntechnik".

Vibrationssicherheit ist nur ein Punkt von vielen im Fahrzeugbau.

Was an Deinem Amphibien- oder Zweiweg-Fahrzeug zum Einsatz kommt ist natürlich rein Dir überlassen.

WIR wollen hier aber nach Möglichkeit nur technisch und rechtlich vertretbare Hinweise zum Selbstausbau geben.

Wago-Klemmen erfüllen weder im Fahrzeugbau noch HIER in diesem Forum die Anforderungen.
Letzte Änderung: 13 Dez 2019 21:16 von Tech.
Folgende Benutzer bedankten sich: Splitter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Dez 2019 21:40 #6935 von Zepp

Tech schrieb: ...aber eventuell gibt es ja auch so Verrückte, die im Fahrzeugbau starre NYM-Leitungen verbauen.
Für diese Leitungen könnte man dann auch WAGO's verwenden :silly:

Also ich bin nicht verrückt und benutze starre NYM Leitungen im Kastenwagenausbau! Ich glaube auch nicht, das dies ernstzunehmende Ausbauer machen.
Aber es gibt ja nicht nur die Steckklemmen von Wago, die nur für starre Leitungen geeignet sind, sondern es gibt auch die Hebelklemmen, Serie 221 und 222, und die sind für flexible und hochflexible Leitungen absolut geeignet!
Und diese Wago Klemmen mögen vielleicht nicht die Anforderung dieses Forums erfüllen, aber sie sind von Wago weder explizit für den Kfz Bereich zugelassen, aber auch nicht explizit verboten. Also kann ich sie hernehmen.
Martin

Martin auf einem Dangel Boxer
"Die Welt ist wie ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."
Folgende Benutzer bedankten sich: Passat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Dez 2019 11:49 #6939 von Tech

Zepp schrieb: Also ich bin nicht verrückt und benutze starre NYM Leitungen im Kastenwagenausbau!

Wieso eigentlich nicht?
Du bist doch auch verrückt genug um Wago's zu benutzen ;) :P :silly: :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Dez 2019 12:17 #6940 von Zepp
Danke!!:P

Martin auf einem Dangel Boxer
"Die Welt ist wie ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Dez 2019 12:35 #6941 von haidi

Zepp schrieb: Aber es gibt ja nicht nur die Steckklemmen von Wago, die nur für starre Leitungen geeignet sind, sondern es gibt auch die Hebelklemmen, Serie 221 und 222, und die sind für flexible und hochflexible Leitungen absolut geeignet!


Die hebellosen WAGO sind sehr schnell aus meinem Vorrat und Gedanken verschwunden, ich verwende nur die Hebelklemmen - allerdings nicht im Fahrzeugbau. Dort setzte ich nach Möglichkeit auf gecrimpte Verbindungen. Manche Geräte lassen nur Schraubverbinudngen von Drähten zu, da kommen dann Adernendhülsen drauf.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Dez 2019 13:19 - 14 Dez 2019 13:24 #6943 von Splitter
Wie Peter @tech bereits gechrieben hat:

Tech schrieb: WIR wollen hier aber nach Möglichkeit nur technisch und rechtlich vertretbare Hinweise zum Selbstausbau geben.
Wago-Klemmen erfüllen weder im Fahrzeugbau noch HIER in diesem Forum die Anforderungen.


Sicherlich kann jeder machen "wie er will".
Ist so dann sein Risiko, bzw. er weiß genau, WO er WIE was macht.
Kann im Einzelfall sicherlich auch bestens funktioneren, ist schließlich auch immer ein Zusammenspiel ALLER Einzelheiten, wo man was wie auszuführen gedenkt, nur ....

...als "Empfehlung" (auch wenn es dieser oder jener bei sich so gehandhabt hat) sollte dies in einem Fachforum nicht "vervielfältigt" werden.

Der Grund dafür ist ganz einfach:
- Viele hier lesen nur, suchen sich Infos für Detaillösungen ihres Selbstausbaus, geschrieben wird zumeist erst bei anstehenden Problemen oder Unsicherheiten.
- Sie gehen dann davon aus, Detaillösungen so wie hier geschrieben auch um- und einsetzen zu können.
"Können" sicherlich, nur so dann in diesem Fall eben "nicht fachgerecht" (nicht fachgerecht heißt dabei ja nicht zwingend, dass es so dann "nicht funktioniert", solange dann keine besonderen Umstände eintreten ;) ).
- Geht dann hier auch nur EIN "Fachhinweis" auf "funktioniert bei mir so bedenkenfrei" an den fachlichen Vorgaben im KFZ-Ausbau vorbei, werden so dann auch andere (eher gleich alle) "fachlichen Hinweise" in Frage gestellt, und dieses Selbstausbauforum täte sich damit insgesamt zu einem "Bastelforum" degradieren ;)

....was so immer noch nicht heißt, dass selbst unfachliche Lösungen nicht auch über Jahre hinweg ihre Dienste tun könnten!

Man kann - anderer Bereich und zum Verstehen - seinen Innenselbstausbau auch mit furnierter Spanplatte in 19mm ausführen. Nur wäre das eben AUCH ein "Lösungsvorschlag", welcher als "fachliche Empfehlung" schlichtweg voll am Ziel vorbei ginge.
Selbst wenn dies jemand für sich so gemacht hätte (und ich kenne sogar wen, der es so gemacht hat und absolut "darauf steht" :P )

Ralph.
*Selbstausbau-interessierter Serienkastenfahrer*
im Knaus BoxStar Road 5,40m, BJ2015 - L2H2 - 2,3L 130PS - Euro 5 - Auflastung 3,3to auf 3,5to
Letzte Änderung: 14 Dez 2019 13:24 von Splitter.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flokki31, moniaqua

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum