Verbindung Ausbaubatterien mit Fahrzeubatterien

Mehr
24 Jan 2019 20:29 - 24 Jan 2019 20:30 #1094 von Jörgcbr
Hallo zusammen,

Folgendes Szenario besteht: Fahrersitz mit Starterbatterie und Zusatzbatterie ( je 60Ah). Werkseitigen ist ein trennrelais verbaut, das die zusatzbatterie erst durch die Lima geladen wird, wenn die Starterbatterie voll ist.
Beifahrersitz mit zweiAGM Ausbaubatterien (je 100Ah) angeschlossen an die Solaranlage 260W und bei Landstrom ein Hightech Ladegerät mit 30A
Jetzt will ich das die Lima während der Fahrt auch die Ausbaubatterien läd. Ich werde einen trennschalter wischen der zusatzbatterie und den Ausbaubatterien einsetzen, so das ich die Ladung der Ausbaubatterien nur auf längeren Strecken aktivieren kann. Kabelquerschnitt 35qmm. Am Fahrersitz gibt es extra für den weiteren Ausbau drei abgesicherte Anschlüsse.
Das ich alle vier Batterien laden kann, kann ich abschminken, da unterschiedliche Kapazitäten vorhanden sind.
Jetzt die Frage, muss ich trotzdem ein Massekabel zwischen den zwei Batterieblöcken verlegen? Jeder batterieblock ist mit der Masse des Transit, also bodenblech verbunden. Soll ich den abgesicherten Anschluss am Fahrersitz nutzen, oder direkt von der zusatzbatterie an die Ausbaubatterien gehen und eine Sicherung dort kurz hinter der zusatzbatterie und dem trennschalter verbauen?
Fahrersitz mit Ladegerät für die Ausbaubatterien

Beifahrersitz

Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 24 Jan 2019 20:30 von Jörgcbr.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Jan 2019 21:54 #1100 von Tech
Was für einen Ford Transit hast Du genau, dass ich mir zuerst mal die Ausbaurichtlinien ansehen kann.

Siehe www.etis.ford.com/?lang=de&country=DE

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Jan 2019 22:00 #1101 von Jörgcbr
Steht in der Signatur. Bus in H3L3 mit 2,2 l und 103kw EZ 2011. serienmäßig mit Fahrersitz und doppelsitzbank. Doppelsitzbank getauscht gegen zweiten Fahrersitz mit Batteriekasten und sicherungskasten im Sitzkasten.

Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Jan 2019 22:15 #1103 von Tech
Ich meinte eigentlich dass Du hier mal Deine Fahrgestellnummer eingibst:
www.etis.ford.com/vehicleRegSelector.do

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Jan 2019 22:21 #1105 von Jörgcbr
Achso, das hast du gemeint. Den Link hab ich schon oft " woanders" gesehen, aber nie was gefunden, wenn ich meine FIN eingegeben habe. Der zeigt mir dann zwar an, welcher Motor, aber das wars dann auch. Muss man sich da dann anmelden?

Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Jan 2019 22:44 - 24 Jan 2019 22:49 #1107 von Tech
Wenn nur der Motor angezeigt wird brauchst Du Deine Nummer nicht eingeben.
Ich kämpf mich gerade durch die Aufbaurichtlinien.
Bei Ford ist nämlich Alles anders als bei Anderen und man muss da aufpassen dass man keinen Blödsinn macht und irgendwas in Rauch aufgeht.

Dein Trennrelais hab ich schon gefunden: Ford-Nr 6C1T-10B728-A, 190 Ampere
Letzte Änderung: 24 Jan 2019 22:49 von Tech.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Jan 2019 23:05 #1108 von Tech

Jörgcbr schrieb: Muss ich trotzdem ein Massekabel zwischen den zwei Batterieblöcken verlegen?

Aufbaurichtlinien Seite 139:
Hohe Lasten sollten direkt an der Fahrzeugkarosserie und nicht am Massepol der Batterie geerdet werden. Durch Masseverbindung am Minuspol der Batterie wird der Sensor - Batterieüberwachung umgangen, wodurch die korrekte Erfassung des Batterieladezustands beeinträchtigt wird.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 10:34 - 25 Jan 2019 10:41 #1137 von Tech
Hallo Jörg,

könntest Du bitte eine kleine Skizze mit der geplanten Verkabelung machen, damit wir hier auf keinen Fall einen Fehler machen.
Falsch angeschlossene Batterie-Leitungen können nämlich schnell mal "ins Auge" gehen ;)

Hinweis:
Auf all Deinen Bildern fehlen die Pluspol-Abdeckungen, die Du bestimmt nur zur Seite gelegt hast :P
Diese bekommt man z.B. bei Amazon: www.amazon.de/Batterie-Polabdeckung-Schu...n-Plus/dp/B01C2637M2
oder kostenlos im Altbatterie-Container jeder Kfz-Werkstatt.
Letzte Änderung: 25 Jan 2019 10:41 von Tech.
Folgende Benutzer bedankten sich: Splitter

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 11:15 #1145 von Jörgcbr
Hallo Peter,

die Skizze werde ich noch anfertigen. Bei den originalen Batterien, waren keine Plus Pol Abdeckungen verbaut. Bei meinen Ausbaubatterien habe ich eine ca. 8mm dicke Isolation drauf liegen.


Die Abdeckungen für die originalen werde ich mir heute mal bei uns im Betrieb besorgen. danke für den Hinweis.

Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Tech

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 14:52 - 25 Jan 2019 14:55 #1177 von Jörgcbr
Bitte nicht lachen, aber auf die Schnelle hab ich nichts anderes hin bekommen. Ich hoffe man kann es erkennen.

Die untere Batterie im Fahrersitz ist die Starterbatterie. Die oberer Batterie ist die Zubehörbatterie.


Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 25 Jan 2019 14:55 von Jörgcbr.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 15:34 #1181 von Splitter
Hallo Jörg,
vielleicht für mich[!] auf deinen Skizzen nicht eindeutig erkennbar:

Sind je jeweils 2 Batterien (also jeweils ein Doppelpack)
Hast du da dann bei jedem Doppelpack für sich gesehen
an Batterie1 den + Zugang mit Brücke zu Batterie2
und an Batterie2 den - Masseabgang mit Brücke zu Batterie1 angeschlossen?

Hieße so + an Batterie1 und - an Batterie2
Das wäre so dann "über Kreuz" angeschlossen, wie dies so auch Matthias als Elektroingenieur im großen Forum empfiehlt.

Ralph.
*Selbstausbau-interessierter Serienkastenfahrer*
im Knaus BoxStar Road 5,40m, BJ2015 - L2H2 - 2,3L 130PS - Euro 5 - Auflastung 3,3to auf 3,5to

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 15:58 - 25 Jan 2019 15:59 #1184 von Tech
Im Fahrersitz ist die Zusatzbatterie von der Starterbatterie mit dem originalen 190-Ampere-Ford-Trennrelais getrennt ?
Du möchtest jetzt die Batterien im Beifahrersitz an die Zusatzbatterie anschliessen ?

Dein Fahrzeug hat kein Lademanagement und bringt immer eine gleichbleibende Spannung (z.B. 14,4 Volt) ?
Letzte Änderung: 25 Jan 2019 15:59 von Tech.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 16:42 #1198 von Jörgcbr
@Ralph,

das hatte ich auch gelesen, und auch nachgefragt. Da kam die Antwort, bei den kurzen Verbindungsstrecken macht das nicht viel aus und der Aufwand würde sich nicht lohnen das alles neu zu stricken. Bei den beiden Batterien im Fahrersitz habe ich nichts an der Verkabelung geändert das ist original so.

@Peter,

Ziel ist es, auf längeren Fahrten die zwei Ausbaubatterien im Beifahrersitz zusätzlich während der Fahrt mit der Lima zu laden. Die Verbindung soll durch einen Natoknochen manuell hergestellt und getrennt werden.
Ja, die Ladung ist immer gleich, sobald die Starterbatterie voll ist, wird das Relais (original 190 Ampere-Ford-Trennrelais) geöffnet und die Zubehörbatterie wird geladen. habe ich jetzt auch mit einem Ladegerät nachhgeprüft.
Ich will die Ausbaubatterien an der Zubehörbatterie anschließen. Die Frage ist, ob ich die Ausbaubatterien auch noch mit einem Massekabel verbinden muß. Beide Sitzkisten sind jeweils mit der Masse des Fahrzeuges verbunden. Es gibt ja am Fahrersitz auch den + Anschluß für Ausbauer, mit drei Anschlüssen. Soll ich lieber da dran gehen, oder direkt an die Zubehörbatterie.

Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 18:10 - 25 Jan 2019 18:13 #1207 von Tech
Ok, ich hab Dich :)

Du schliesst die Plus-Leitung für Deine Beifahrersitz-Batterien direkt an den originalen Kunden-Anschlusspunkt an.

Dazu wird eine möglichst kurze Leitung (max. 25mm²) zu einem Midi-BF1-Sicherungshalter (z.B. H+B 50290092) mit einer 30mm-50-Ampere-Schraubsicherung geführt.
Vom Sicherungshalter aus geht die Leitung weiter direkt zu einem weiteren identischen Sicherungshalter kurz vor dem Plus-Pol der Beifahrersitz-Batterien.
Von diesem Sicherungshalter geht dann eine möglichst kurze Leitung direkt zum Plus-Pol der Beifahrersitz-Batterien.

Den Minus-Pol der Beifahrersitz-Batterien führst Du direkt zum neuen Batterietrennschalter (z.B. HELLA 6EK002843071)
Vom Batterietrennschalter aus gehst Du dann direkt auf einen stabilen Massepunkt.

Bemerkung hierzu: Batterietrennschalter werden immer in die Masseleitung eingebaut damit es bei einer eventuellen Beschädigung nicht zu einem Brand kommen kann. Auch ist die Isolierung von Batterietrennschaltern meist nicht optimal für eine Plus-Leitung.

Bitte die Plusleitung zwischen Fahrer- und Beifahrersitz in einem engen ungeschlitzten Wellrohr führen.
Letzte Änderung: 25 Jan 2019 18:13 von Tech.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jörgcbr

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 19:34 #1215 von Jörgcbr
Danke Peter.

Jetzt kommt aber noch eine Frage. Die Batterien im Beifahresitz sind jetzt schon mit der Masse, sprich Boden des Transit verbunden. Wenn ich jetzt den Trennschalter vor dem Masseanschluss einbinde. Gibt es da kein Problem, wenn ich den trennschalter aus habe, aber trotzdem die Solareinspeisung, bzw. Ladung mit Landstrom erfolgt? An den Batterien im Beifahresitz hab ich ja meine 12V Anlage und den Spannungswandler angeschlossen. Für die Sicherungshalter kann man ja nur 25qmm nehmen. Ich wollte das ganze mit 35qmm machen, dicker ist besser...
Ich wollte ja die " Ladefunktion"der Lima über den Trennschalter ein und aus schalten. Der Kundenanschlusspunkt am Fahresitz ist ja vorher schon abgesichert. Trotzdem die Schraubsicherung?
Sorry sind mehr als eine Frage geworden.

Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 20:05 - 25 Jan 2019 20:09 #1217 von Tech

Jörgcbr schrieb: Die Batterien im Beifahrersitz sind jetzt schon mit der Masse, sprich Boden des Transit verbunden. Wenn ich jetzt den Trennschalter vor dem Masseanschluss einbinde. Gibt es da kein Problem, wenn ich den Trennschalter aus habe, aber trotzdem die Solareinspeisung, bzw. Ladung mit Landstrom erfolgt? An den Batterien im Beifahresitz hab ich ja meine 12V Anlage und den Spannungswandler angeschlossen.

Wenn die Masseleitungen Deiner Solareinspeisung, Deiner 12-Volt-Anlage und Deines Spannungswandlers direkt am Massepol der Beifahrersitz-Batterien angeschlossen sind gibt es kein Problem. Der Batterietrennschalter kommt ja erst nach dem Massepol und vor dem Massepunkt der Karosserie.
Falls aber deren Masseleitung unüblicherweise irgendwo an die Karosserie angeschlossen sind muss man den Batterietrennschalter leider wirklich in die Plus-Zuleitung setzen.

Jörgcbr schrieb: Für die Sicherungshalter kann man ja nur 25qmm nehmen. Ich wollte das ganze mit 35qmm machen, dicker ist besser...

Das stimmt schon.
Deine beiden Sitze und damit die Batterien sind aber nur ca. 1 Meter voneinander entfernt und Deine Lichtmaschine muss 4 Batterien versorgen auch wenn eventuell 2 Batterien schon voll sind.
Daher denke ich dass eine 25mm²-Leitung locker reicht.

Jörgcbr schrieb: ich wollte ja die "Ladefunktion" der Lima über den Trennschalter ein und aus schalten.

Das machst Du auch weiterhin.
Egal ob der Stromkreis Plus-seitig oder Masse-seitig unterbrochen wird.

Jörgcbr schrieb: Der Kundenanschlusspunkt am Fahresitz ist ja vorher schon abgesichert. Trotzdem die Schraubsicherung?

Dann ist keine zusätzliche Sicherung nötig.
Es ist dann nur eine Sicherung kurz vor den Beifahrersitz-Batterien nötig.
Die Leitung zwischen den Sitzen bzw. zwischen den entfernten Batterieblöcken muss beidseitig abgesichert werden.
Letzte Änderung: 25 Jan 2019 20:09 von Tech.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jörgcbr

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2019 22:21 #1223 von Jörgcbr
Vielen Dank Peter,
Jetzt sind alle Unklarheiten beseitigt. Ich kann an das Konfektionieren der Leitungen gehen, und sobald es wärmer ist, alles miteinander verknoten. Du hast es sehr ausführlich und auch für Dummis wie mich erklärt.

Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Jan 2019 09:20 #1246 von Tech
Zum Schluss noch den Hinweis aus den Ford-Aufbaurichtlinien Seite 139 beachten:

Zusätzliche Batterien
Werden zusätzliche Batterie eingebaut, empfiehlt sich ein Trennrelais oder manueller Trennschalter, um die dritte Batterie von den von Ford eingebauten Batterien abzutrennen. Es empfiehlt sich die dritte Batterie nur auf langen Fahrten oder bei langem Leerlaufbetrieb mit den von Ford eingebauten Batterien elektrisch zu verbinden. Bei dichtem Verkehr oder in der Stadt sollte sie nicht verbunden werden.
Der Ladestrom kann bei geschlossenen Trennrelais/-schaltern auch den von Ford installierten Batterien zugeführt werden - jedoch nur als Notmaßnahme.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jörgcbr

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mär 2019 18:50 #2660 von Jörgcbr
Letzte Woche waren wir schon auf der ersten kurzen Tour.... in Holland obelink und in Amstedam das Headquartier von Sea Shepherd besucht. Da das Wetter nicht so toll war, haben wir die Tour vorzeitig beendet. Vier Tage und 1.400km. Alles bestens.
Da wir ja auch bei Obelink " etwas" eingekauft haben, habe ich gestern mit Basteln angefangen. Eine neue LED Deckenleuchte wurde verbaut, und ich hab mich an die Verbindung der Aufbaubatterien mit den Startbattterien gemacht. Die Plusleitung habe ich, wie oben schon beschrieben, mit 35qmm von Kundenanschlusspunkt Fahrersitz zum Kundenanschlusspunkt des Beifahrersitz verlegt. Zusätzlich ist die Leitung in einem Flexrohr verlegt. Die Befestigung für den Trennschalter habe ich auch schon vorbereitet. Mir fehlen Leider noch passende Kabelschuhe mit M10 und M8 Loch für die 35qmm masseleitung. Wenn Die Kabelschuhe da sind, kann ich den Trennschalter verbauen und alles wieder zusammenbauen. Gleichzeitig habe ich endlich auch meinen Spannungswandler über eine Sicherung des Sicherungskastens im Beifahresitz angeschlossen. In der Beschreibung des Spannungswandler stand nichts von Absicherung am Plus Pol. Jetzt ist er mit 60A abgesichert. Ich werde beim Zusammenbau ausreichend aussagekräftige Fotos machen und hier auch rein stellen.

Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Mär 2019 05:37 #2727 von Jörgcbr
Hier jetzt die verpichen Bilder.
Sicherungskasten im Beifahreritz

Überblick

Hauptschalter zum trennen der Masse

Anschluss am Fahrer und Beifahrersitz für die Plusleitung

Viele Grüße aus der Pfalz


Ford Transit Bus MK7 H3L3, 310.000km, 2,2TD, 103kw, EZ 6/11, Euro4

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum