Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

Mehr
05 Nov 2019 22:05 - 05 Nov 2019 22:11 #6467 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)
Danke fürs aufpassen. Ich hab meine Bestellungen noch mal durchgeschaut und einige Kabel als FLRy FLY gekauft - aber et hilft ja nix. Nicht das erste und nicht das letzte Lehrgeld vermutlich :dry:. Ich erinner mich noch dunkel daran, dass nicht alle Kabel in meinem gewünschten Querschnitt lieferbar waren und deshalb bin ich ausgewichen.. und das wohl offensichtlich preisorientiert, statt das Ganz noch mal zu prüfen :pinch:. Aber eigene Doofheit muss ja auch weh tun. Besser so als später irgendwann übel überrascht zu werden.

Achja, das H07V-K was ich gekauft habe, ist übrigens mit "Zul. Kabelaußentemperatur, in Bewegung: -5°C - + 70°C". Aber das ändert natürlich nix :pinch:.

Eine Zwei Rückfragen vor der nächsten Bestellung hätte ich noch:

Tech schrieb: Empfehlung Batterie-Leitung:
www.conrad.de/de/p/lapp-oelflex-truck-17...eterware-601060.html


1. Hast du absichtlich das 16mm² in für mein VBCS 30/20/250 gewählt oder war dein Beispiel nur für den Kabeltyp gemeint? In der Votronic Anleitung steht nämlich in fett, dass man den Kabelquerschnitt nach deren Tabelle wählen soll. Und der gibt sogar bis zu 8m bei einer 50A Sicherung mit 10mm² an :blink: . Wenn die Onlinerechner für Kabelquerschnitte nicht lügen, dann hießes das, es würden von 12V nur noch 10.58V am VBCS ankommen. Auch hab ich mal gelesen, dass das 16mm² nicht in die Klemme passen könnte. Aber was das angeht - ich hab natürlich auch H07V-K in 16mm² gekauft. Also zumindest das kann ich die Tage selber einfach testen, um das Kabel danach im Schrank zu verstecken :lol:

2. Warum hast du ein Twin Kabel ausgewählt? In meinem Fahrzeug ist das anschließen von Massekabeln für Ladegeräte oder Verbraucher am Massepunkt der Boardbatterie laut Aufbaurichtlinien nicht zulässig (Start-Stopp mit BMS). Kommt das andere Ende dann im Motorraum auf Masse?
Letzte Änderung: 05 Nov 2019 22:11 von bahoop. Begründung: zweite Frage eingefügt, nach nochmaligen lesen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Nov 2019 22:27 - 05 Nov 2019 22:35 #6468 von Tech
Tech antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

bahoop schrieb: einige Kabel als FLRY FLY gekauft

FLRY sind auch in Ordnung bei Bündelverlegung.
Das "R" steht für eine reduzierte Wanddicke der Isolierung.



bahoop schrieb: 1. Hast du absichtlich das 16mm² in für mein VBCS 30/20/250 gewählt oder war dein Beispiel nur für den Kabeltyp gemeint?

Das war nur ein Beispiel für den Kabeltyp



bahoop schrieb: 2. Warum hast du ein Twin Kabel ausgewählt? In meinem Fahrzeug ist das anschließen von Massekabeln für Ladegeräte oder Verbraucher am Massepunkt der Boardbatterie laut Aufbaurichtlinien nicht zulässig (Start-Stopp mit BMS). Kommt das andere Ende dann im Motorraum auf Masse?

Die Masse wird nicht am Massepunkt bzw. Massepol der Fahrzeugbatterie angeschlossen, weil sich hier vermutlich der BMS-Sensor befindet, sondern am Karosserie-Massepunkt am Ende der Fahrzeugbatterie-Masseleitung.
Letzte Änderung: 05 Nov 2019 22:35 von Tech.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Nov 2019 09:17 - 06 Nov 2019 09:19 #6475 von Flokki31
Flokki31 antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

Tech schrieb: H07V-K ist für den Einsatz in Fahrzeugen auch aus technischer Sicht ungeeignet.
Der Temperaturbereich ist mit +5° bis +70° in bewegtem Zustand zu gering
(Im Fahrzeugbau herrscht immer ein bewegter Zustand).


Das stimmt, das H07V-K hat einen Temperaturbereich von +5 bis + 70 °C bei Bewegung, das H07BQ-F von -40 bis + 90 °C bei gelegentlicher Bewegung.

Kurios dass der TÜV in seinem Merkblatt als zulässigen Kabeltyp das H07V-K nennt: http://www.busumbau.de/download/Infoblatt.pdf letzte Seite. Ok, das Merkblatt hat keinen rechtlich bindenden Charakter.

Das H07BQ-F ist definitiv besser geeignet.

Ford Transit Kasten, BJ 2017, L4H3, 2,0 TDCI, 130 PS, Euro 6 - gerade im Aufbau
Ich bins, Georg
Letzte Änderung: 06 Nov 2019 09:19 von Flokki31.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tech

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Nov 2019 21:14 - 12 Nov 2019 07:46 #6557 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)
Es lädt²
Nach einigen (selbstverschuldeten) Rückschlägen, nun ein kleiner Hoffnungsschimmer :woohoo:.

Vom Massepunkt im Motorraum aus gehen nun
  • 1x schwarzes FLY/FLRy 35mm² Kabel direkt
  • 1x rotes FLY/FLRy 10mm² Kabel abegsichert über 50A Mini-ANL
  • 1x rotes FLY/FLRy 1,5mm² Kabel abegsichert über 3A Ato Flachstecksichering

durch die dafür vorgesehe Öffnung in der Spritzwand, verlegt in einem u.a. schwer entflammbaren PP Polypropylen ( -40°C bis +130°C (kurzzeitig + 150°C)) Wellrohr. An der Spritzwanddurchführung musste ich das Rohr allerdings Stückeln und eine Gummidichtung basteln... das war für das Loch zu groß und an die betroffene Stelle komme ich mit Werkeug zum aufbohren im Leben nicht hin. Ein 22er Wellrohr-außendurchmesser ist übrigens das Maximum, was unter der A-Säulenverkleidung noch zum originalen Kabelbaum dazupasst - nicht das ich das vorher geplant hätte... :lol: Die Abmessungen der Löcher stehen aber auch in den Aufbaurichtlinien. Wer mir also folgen möchte, kann das beim Planen dann berücksichtigen. Das Massekabel geht dabei im Motorraum auf Masse, auch auf dem Bolzen an dem die Fahrzeugbatterie-Masse liegt.



Vielleicht noch eine Anmerkungen zu meinem letzten Post: Die Position des zusätzlichen Sicherungshalters gefällt mir nicht mehr so wirklich. Wer ähnliches in einem vergleichbaren Wagen probiert: grübelt noch mal, ob Ihr nicht was bessers findet.

Des Weiteren habe ich zum ersten mal Einschraubmuttern verwendet. Das wär für den Shunt bestimmt nicht nötig gewesen, aber hat doch echt cool geklappt B) .




Das Masseband von Votronic hab ich ebenfalls gegen 35mm² FLY Kabel getauscht. Gibt es da irgendwelche Bedenken oder Einwände? Es hat in meinem Fall mit 35mm² einen größeren Querschnitt, als das originale Band. Aber da so ein unisoliertes kurzes Band verträgt sich irgendwie nicht mit meinem Plan, die Kabel zwischen Batteriekiste und Wand schön zu verlegen :dry:.

Ansonsten waren es gefühlt noch viel zu viele Stunden verkabeln, bis es dann irgendwann so weit war.

Erst über Landstrom:


Und dann auch über Motorlauf (B2B)


Ja - unter dem VBCS klebt jetzt eine Spiegelscheibe von einem alte Außenspiegel :silly: :lol:. Mein Plan sieht vor, 12V unten auf der Platteund 230V oben, also getrennt voeinander, zu verlegen. Deswegen ist das VBCS so rum montiert und jetzt kann man die LEDs nicht mehr ohne extreme Verrenkungen einsehen.

Aktuell steuert das +-Signal der Steckdose im Laderaum den Booster direkt, von dieser habe ich ein 2,5mm² Kabel mit 5A abgesichert zum D+-Eingang gelegt. Es war aber gestern schon sehr spät und die Probefahrt war nur kurz. Außerdem hab ich noch nicht sich wirklich eine Idee, wie ich den Ladevorgang des VBCS im Zusammenspiel mit der Start-Stopp-Automatik testen kann. Bei den aktuellen Außentemperaturen und dem Ladezustand der Fahrzeugbatterie, geht der Hobel kaum mehr aus und selbst wenn - mitten im Verkehr rausspringen um zu schauen ist jetzt auch nicht die beste Idee :silly:

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 12 Nov 2019 07:46 von bahoop. Begründung: Sicherungstyp korrigiert
Folgende Benutzer bedankten sich: Choeli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Nov 2019 21:28 #6558 von Tech
Tech antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)
Ist ein Entgasungsanschluss an den Batterien möglich?
Wurden bei der Befestigung der Batterien die Aufprallwuchten beachtet ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Nov 2019 22:44 - 11 Nov 2019 22:46 #6560 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

Tech schrieb: Ist ein Entgasungsanschluss an den Batterien möglich?
Wurden bei der Befestigung der Batterien die Aufprallwuchten beachtet ?


Das Thema Entgasungsanschluss hab ich mir auf meine Todoliste geschrieben, kommt definitiv als nächstes.

Die Kiste wird Momentan (temporär) von dicken Spanngurten gehalten und ist zusätzlich mit einer Holzlatte zur Trennwand abgestüzt, also um ein Verrutschen nach vorne zu unterbinden. Das ist aber auf dem Bild alles noch nicht zu sehen. Aber die Tabelle ist schon interessant - ich hab noch keinen endgültigen Plan, wie ich die Kiste am Ende des Tages befestigen werde. Mein Rücken erinnert sich noch gut an den Moment, als ich die in das Auto gehoben haben :pinch:. Daher auch die temporäre Befestigung mit Latte und Gurten. Meine Bodenplatte ist aktuell "nur" über die eingelassenen aber nachgerüsteten Zurrösen und über die geklebten Leisten fixiert. Die hält sich ziemlich sicher selbst, aber alles andere nur da drin fest zu schrauben, reicht mir nicht. Aber dafür Löcher in Blech-Boden bohren? Da muss ich erst noch mal stöbern. GGf. kommt die Kiste auch direkt an die Trennwand und wird dort im Holzboden verschraubt und behält einen Ihrer aktuellen Gurte.
Letzte Änderung: 11 Nov 2019 22:46 von bahoop. Begründung: typo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Apr 2020 23:02 - 11 Apr 2020 23:08 #8475 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)
Soo die Winterpause ist vorbei und es ist ein bisschen weiter gegangen in den letzten Tage :woohoo:.

Es gibt jetzt einen Hauptschalter hinter der Boardbatterie, einen Strompunkt, eine 50A Sicherung um das Kabel um Verteiler abzusichern und, dann an der Seitenwand den 12V Sicherungskasten. Von dem aus ist aktuell eine 12V Steckdose sowie ein 5-Gang Schalterpanel versorgt.



Jetzt läuft die Kühlbox auch autark :)



Wir haben zwei weitere originale Lampen arrangiert, welche wir in die bereits vorhadenen Löcher in den Dachholmen eingesetzt haben mit selbst verlegten Kabeln:



Und eine Schaltplan gibt es jetzt ebenfalls. Die grau eingekreisten Elemente fehlen aktuell noch.



Ach und natürlich auch nicht vergessen: Beide Batterien haben je zwei Entgasungsöffnungen. Aktueller Plan ist es je einen jeder Batterie mit einem Stopfen zu versehen und den jeweils anderen mit Entgasungsschlauch zur Seitenwand zu führen, dann am Holm entlang hinab und dann richtung Unterboden durch ein Löchlein nach draußen zu führen ;) Als nächstes kommt dann die Außensteckdose.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 11 Apr 2020 23:08 von bahoop. Begründung: Schaltplan überarbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2020 09:16 #8477 von Tech
Tech antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

bahoop schrieb: Hauptschalter hinter der Boardbatterie

Hauptschalter/Batterietrennschalter bitte IMMER in der Masse-Leitung einbauen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2020 09:37 #8478 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

Tech schrieb:

bahoop schrieb: Hauptschalter hinter der Boardbatterie

Hauptschalter/Batterietrennschalter bitte IMMER in der Masse-Leitung einbauen.


Hallo Tech,

vielen Dank für den Hinweis. In unserem Fall also in die 25mm² Leitung zwischen dem Votronic-Messshunt und dem M8-Strompunkt, hinter welchem alles außer dem Votronic VBCS Booster/Ladegerät hängt? Cool wäre noch eine Erklärung oder ein Link/Literarturhinweis, um auch die Hintergründe zu verstehen.

Ich überlege aktuell auch noch, ob ich das VBCS mit einem zweiten Schalter auch abschalter mache, sodass ich den gesamten Wohnraum "tot" legen kann. Aber da das VBCS ja einen Batteriepulser-Funktion für die Boardbatterien ha, habe ich es bisher direkt angeschlossen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2020 09:55 #8479 von Tech
Tech antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

bahoop schrieb: Erklärung

Ein defekter Batterietrennschalter in der Plus-Leitung führt unweigerlich zum Kabel-/Fahrzeugbrand.
Bei einem defekten Batterietrennschalter in der Masse-Leitung passiert rein gar nichts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2020 10:19 - 12 Apr 2020 10:44 #8480 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

Tech schrieb:

bahoop schrieb: Erklärung

Ein defekter Batterietrennschalter in der Plus-Leitung führt unweigerlich zum Kabel-/Fahrzeugbrand.
Bei einem defekten Batterietrennschalter in der Masse-Leitung passiert rein gar nichts.


:blink: werde wohl doch noch ein paar Stunden lesen/grübeln müssen, bis ich das nachvollziehen kann. Meinst du einen Brand im bzw. zwischen Schalter und Aufbaubatterie (in unserem Falle 10cm) oder führt ein solcher Defekt umgekehrt an der schwächsten Stelle im Netz dann zum potentiellen Brand? Wie unterscheidet sich das, wenn die Masseleitung geschaltet ist? Ich habe auch schon mal gelesen, dass manche + und - Schaltbar machen - würdest du davon ebenfalls abraten, also nur Masse schalten?
Letzte Änderung: 12 Apr 2020 10:44 von bahoop. Begründung: schreibfehler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2020 10:44 #8481 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)
So, seperat dann noch mal etwas anderes. Ich habe mich mal daran versucht, erste Dinge vom Bus in Blender zu modellieren:



Mehr dann, sobald es auch wirklich brauchbare Form annimmt :).

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2020 11:04 - 12 Apr 2020 12:38 #8482 von Tech
Tech antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

bahoop schrieb: Meinst du einen Brand im bzw. zwischen Schalter und Aufbaubatterie

In einem defekten Batterietrennschalter haben die Schaltkontakte durch Abbrand/Schmutz sehr hohe Übergangswiderstände.
Diese Übergangswiderstände lassen die Kontaktstellen sehr heiß werden und können sogar bis zum Herausschmelzen der Anschlussbolzen führen.
Der schmelzende Batterietrennschalter kann je nach Umgebungsbedingungen schon zum Brand führen, vor allem wenn die Batterien wegen der erhöhten Stromabgabe zum Gasen beginnen.
Zusätzlich können herausgeschmolzene und immer noch unter Plus-Strom stehende Kontaktbolzen mit der daran angeschlossenen Leitung auf Masse/Karosserie fallen und hier einen Kurzschluss verursachen.

Einen Batterietrennschalter in die Plus-Leitung und auch noch zusätzlich auf brennbaren Materialien zu montieren wäre der Einstieg in den Darwin-Award :evil:

P.S.:
Wie sieht's eigentlich mit der Ladungssicherung/Befestigung der ca. 60 kg schweren Batterien aus ? ;)
Siehe selbstausbauforum.de/forum/innenausbau/3...oerpergewichten.html

Tipp für eine mögliche Befestigung:
Beide Batterien der Länge nach hintereinander an die Seitenwand unter das Fenster stellen.
Eine gepolsterte Metallwinkelschiene der Länge nach auf die obere Innenkante der Batterien legen und schräg nach unten aussen an den originalen Fahrzeug-Zurrpunkten verspannen.
Letzte Änderung: 12 Apr 2020 12:38 von Tech.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Apr 2020 13:20 #8485 von OGNI
OGNI antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)
Als erstes Daumen hoch, gut formuliert und dokumentiert!
Da ich mich auch fürs VBCS Tripel entscheiden habe, aber ohne Smart-Shunt kam von Votronik dann noch der Invertiert SMI 600 Sinus-NVS dazu
Folgende Benutzer bedankten sich: bahoop

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Apr 2020 12:16 #8491 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

Tech schrieb: In einem defekten Batterietrennschalter haben die Schaltkontakte durch Abbrand/Schmutz sehr hohe Übergangswiderstände. [...]


Vielen Dank für die Erläuterung.

Ich würde es wie im folgenden Plan dargestellt überarbeiten wollen, allerdings habe ich bei der Einbaulage des Shunts bzw. des Massepunktes ein wenig das Problem, dass ich ein 25mm² Kabel dort kaum sauber verlegt bekomme bzw. müsste ich es länger dimensionieren um es in einem weiten Bogen verlegen zu können oder gefühlt zu sehr verbiegen. Ich frage mich daher, ob ich die blau dargestellten Kabel überhaupt in 25mm² dimensionieren muss, oder ob 16mm² hier ausreichen?



Es gibt zwar einige Onlinerechner zur Querschnittsbestimmung, aber mir ist da noch nicht alles ganz klar. Angenommen wir kommen mit halbvoller Batterie am Campingplatz an, stöpseln das VBCS an Landstrom und direkt im Anschluss feiern wir im Auto eine Stromparty, also Kühlbox springt an, Licht an, Heizung an und über den Wechselrichter dann noch Teewasser kochen. Macht < 40A VBCS (ladung), <= 6A Kühlbox, 1A Licht, 25A(?) Heizung und < 80A Wechselrichter. Der vollständigkeit halber, in Zukunft soll ggf. noch eine weitere Lampe (0.5A) und eine 12V-doppel-USB-Handy-Ladedose (5A) dazu kommen. Macht aufgrundet 160A. Dann sollten hier 16mm² Kabel bei Längen bis max 1,4m reichen, oder irre ich mich? Wobei die Gesamtlängen im Plusstrang durch den Strompunkt und die Sicherungshalter sowie Massestrang durch den Batterieschalter und den Masspunkt unterbrochen würden.

Tech schrieb: Einen Batterietrennschalter in die Plus-Leitung und auch noch zusätzlich auf brennbaren Materialien zu montieren wäre der Einstieg in den Darwin-Award :evil:


Das Risiko der Kunstoffgehäuse auf Holz Montage ist, wenn ich das richtig verstanden habe, in der Masseleitung eingebaut geringer?

Tech schrieb: P.S.:
Wie sieht's eigentlich mit der Ladungssicherung/Befestigung der ca. 60 kg schweren Batterien aus ? ;)
Siehe selbstausbauforum.de/forum/innenausbau/3...oerpergewichten.html

Tipp für eine mögliche Befestigung:
Beide Batterien der Länge nach hintereinander an die Seitenwand unter das Fenster stellen.
Eine gepolsterte Metallwinkelschiene der Länge nach auf die obere Innenkante der Batterien legen und schräg nach unten aussen an den originalen Fahrzeug-Zurrpunkten verspannen.


Die Batterien können leider nicht so einfach der Länge nach an die Seitenwand, da auf derselben Strecke noch Platz für das Montagblech einer Heizung finden muss, welches soweit ich das aktuell sehe nur noch dort durch den Boden geführt werden kann. Ich habe noch mal ein wenig in den Aufbaurichtlinien gestörbert:




Dort sollte ich noch eine Halterung im Boden frei haben. In Verbindung mit einer stabilen Kiste und ggf. noch einer zusätzlichen Verschraubung der Kiste im Seitenblech mittels Einnietmuttern, müsste das in meinen Augen schon ein bisschen was aushalten. Über der Batteriekiste folgt im späteren Ausbau auch noch der feste Teil des Bettgestells, welches die Kiste nach vorne und oben hin ebenfalls noch mal mit in Position halten sollte. Das Bett wird an der originalen Trenndwand verschraubt.

Deinen Tipp werd ich ggf. wenn einmal die Heizung fertig mit einplant ist, verwenden können. Dann kann man dessen Korpus zusammen mit der Batteriekiste und dem Bett ggf. auch noch mal über die seitlichen originalen Zurrpunkte zusätzlich sichern.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Apr 2020 14:53 - 13 Apr 2020 14:57 #8493 von Tech
Tech antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

bahoop schrieb: Ich würde es wie im folgenden Plan dargestellt überarbeiten wollen

Was hältst Du von folgendem Grundplan?
Die Leitungsquerschnitte sind dabei immer in Bezug auf den jeweiligen Stromkreis zu sehen und als Beispiel gedacht.

Sobald ein Stromkreis einen größeren Leitungsquerschnitt benötigt (z.B. für den Wechselrichter), überlagert dieser einen Stromkreis der einen geringeren Querschnitt benötigen würde (z.B. masse-seitig Sicherungsverteiler).

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 13 Apr 2020 14:57 von Tech.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Apr 2020 14:55 - 13 Apr 2020 14:56 #8494 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

Tech schrieb:

bahoop schrieb: Ich würde es wie im folgenden Plan dargestellt überarbeiten wollen


Was hältst Du von folgendem Grundplan:


:huh: Worin unterscheiden sich diese denn noch? Das einzige was mir einfällt: Die Verbraucher sind nicht mehr mit Fzg-Karosse/Batterie verbunden, sobald der Trennschalter auf offen steht, da in meinem Plan (noch) keine Massesammelschiene existiert.
Oder hab ich was anderes übersehen?

Zählt der Wechselrichter als Verbraucher in dem Grundplan oder wäre dieser direkt an Batterie ?
Letzte Änderung: 13 Apr 2020 14:56 von bahoop.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Apr 2020 15:25 #8495 von Tech
Tech antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

bahoop schrieb: Worin unterscheiden sich diese denn noch?

Sieh Dir z.B. die Leitungsquerschnitte an und wo sich diese befinden.
Dein "Problem" mit der 25mm²-Leitung ist damit auch behoben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Apr 2020 22:23 #8549 von bahoop
bahoop antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)
So ein kurzes abendliches mini-update von der 3D-Front, jetzt mit:

  • Mobicool FR34 nachbau
  • meiner alten Batteriekistenkonstruktion (ja wird gerade überarbeitet bzgl. der Aufprallwuchten :silly: B)
  • Balken für die Fensterbank
  • einer intialien Idee für eine Bettkonstruktion zum ausziehen.





Am Wochenende waren wir auch fleißig.. aber nur etwas Rückbau, Nietmuttern und Kanthölzer..

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mai 2020 11:18 #8660 von Choeli
Choeli antwortete auf Ernst der Vivaro (L1H1 - EU6)

Aktuell steuert das +-Signal der Steckdose im Laderaum den Booster direkt, von dieser habe ich ein 2,5mm² Kabel mit 5A abgesichert zum D+-Eingang gelegt.


Hallo Gleichgesinnte(r)
Ihr schreibt da wunderbare Beiträge, vielen Dank dafür schon mal im Voraus.
Ich bin grad heute morgen erst auf dieses Forum gestossen, über Googlesuche nach Trafic/Vivaro/usw.. ab 2015 D+ Signal.
Habe fast genau dasselbe Projekt am Start:
Trafic 3, L1H1 2015 EU5, Ausbau zum Camper Light.
Ein paar abgewürgte Clipse im Dachhimmel hätt ich schon mal vermeiden können, wenn ich diesen Beitrag bereits vor Wochen entdeckt hätte :(
Bin insgesamt aber ziemlich am Anfang des Ausbaus, und werde sicher noch von euren Beiträgen profitieren können.

Nun konkret zum D+ Signal.
Hab die Aufbaurichtlinie Vivaro x82 im Netz gefunden und da steht einiges zum Signal 'Laufender Motor'.
Werde nun heute mal in die Sicherungskästen reinschauen und dieses Signal suchen. Bei mir ist diese OPTION ‘’KPD’’ galub ich, leider auch nicht verbaut.
Wo hast du denn das Signal nun angezapft?
Vielleicht hast du das bereits irgendwo geschrieben, aber ich konnte noch nicht alle Beiträge lesen.
Mein Plan ist es, die Zusatz-Batterie vorne unter dem Beifahrersitz zu platzieren. Und wenn ich das Signal im Fahrerraum finde, würde ich es natürlich von dort nehmen.

//Uebrigens hab ich bereits in einem anderen Forum auf der Suche nach Wasser hinter den Radkästen einen Beitrag mit Bildern geschrieben, gehört zwar nicht hierhin, aber ich hab gesehen, dass du u.a. das Thema Wachsversiegelung in einem Beitrag erwähnt hast.

www.motor-talk.de/forum/wasser-hinter-ra...desktop#post58712828

Ich freu mich auf weitere Tricks und Tipps und meld mich sicher bald mit neuen Fragen :)

Gruss Choeli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum